Climb and Bike Edition mountainbike erlebnis schweiz
Tourenprogramm 2017
Bike-Führer
Übersicht
1 Graubünden
2 Ostschweiz
und Vorarlberg
3 Ticino
4 Berner Oberland
5 Zentral-
schweiz
6 Préalpes
et Emmental
7 Wallis/Valais
8 Schweizer Alpen West
9 Schweizer Alpen Ost
10 Singletrails Graubünden

Ski- Kletter- und Biketouren Saison 2017

» Tour-Anmeldung

Alle Touren werden von Vital Eggenberger persönlich geleitet.

Individuelle Führungen für Gruppen, Einzelpersonen oder Firmenevents auf Anfrage. Geschenkgutscheine.


 
Biketouren

Kappadokien   
13. bis 20. Mai 2017
 
Diese Bikewoche durch die bizarre Tufflandschaft Kappadokiens ist ein Abenteuer- und Spielplatz für Mountainbiker. Auf unzähligen Trails und Pfaden erkunden wir dieses spektakuläre Gebiet im Herzen des Anatolischen Hochlandes. Es gibt kaum ein vergleichbares Gebiet, welches Naturerlebnis und Bikespass in gleichem Masse verbindet.
 
Anforderung:
6-tägige Biketour, gute Kondition und etwas Trailerfahrung
 
TeilnehmerInnen: min. 3
 
Kosten:
ca. Fr. 2000.— inkl. Flug, Transfer nach Göreme (inkl. Biketransport), ****Hotel mit HP (Basis Doppelzimmer) Bustransfer in die Ihlara-Schlucht, Besichtigung von Dirinkuyu mit einheimischem Reiseleiter, sowie persönliche Tourenführung
 
Highlights:
Tagestouren durch die grossartige Naturlandschaft Kappadokiens sowie ein Tagesausflug in die eindrucksvolle, tief eingeschnittene Ihlara-Schlucht mit anschl. Besichtigung der unterirdischen Stadt Dirinkuyu.


Les Chemins du Soleil   
(Grenoble – Sisteron)
25. Juni bis 1. Juli 2017
 
Dies ist die Fortsetzung unserer letztjährigen Biketour von Chamonix nach Grenoble.
Sisteron im Durancetal ist das neue Ziel. Dazwischen liegen die wunderschönen Landschaften des Naturparks Vercors. Verträumte Dörfer, aussichtsreiche Almen, verwunschene Schluchten und Täler, schroffe Kletterfelsen und duftende Lavendelfelder. Die Trails dieser Gegend und der Chemins du Soleil, den wir in dieser Woche folgen, sind bei den einheimischen Bikern sehr beliebt. Diese Tourenwoche ist der perfekte Einstieg in die neue Bikesaison.
 
Anforderung:
5-tägige Biketour, gute Kondition und etwas Trailerfahrung
 
Tagesetappen:
45 km / 1700 Hm
 
TeilnehmerInnen: min. 3
 
Kosten:
Fr. 1850.–  
Inbegriffen:
6 Übernachtungen/Halbpension (Basis DZ) in einfachen Hotels, Gepäcktransport, Transfer ab Landquart und Rückreise, persönliche Tourenführung
 
Highlights:
Der Sentier Gobert am Roc Cornation, die Schotterwege durch den wunderschönen Naturpark Vercors, der Downhill am Col de la Chau, die Singletrails über den Col de la Charbonniere, am Col du Bruis und über die Crète du Travers, die Passage du Claps und der Schluchtweg durch die Gorges de Meouge, das Kletterdorf Orpierre und die Zitadelle in Sisteron.


Dynamite-Trails Sette Comuni   
(Verona – Arsiero)
23. bis 30. Juli 2017
 
Der landschaftliche Kontrast zwischen den Weingebieten des Valpolicella und der Hochebene der Sette Communi könnte kaum grösser sein.
Wir starten in Verona, im Süden des Gardasees. In der ersten Wochenhälfte überqueren wir die Lesinische Hochebene und auf verborgenen Schleichwegen die Picole Dolomiti. Der zweite Teil folgt der Südkante des Hochplateaus der Sette Comuni. Hier warten zahlreiche spannende Singletrails auf uns, ein Wegnetz, welches zwischen 1916 und 1918 aus dem Boden gestampft oder aus den Felsen gesprengt wurde. Die Weganlage "Salto del Granatiere" am Monte Cengio ist heute unter den Bikern legendär und für uns der krönende Abschluss der Woche.
 
Anforderung:
6-tägige Biketour, gute Kondition und Trailerfahrung, kurze Schiebepassagen
 
Tagesetappen:
50 km / 1700 Hm
 
TeilnehmerInnen: min. 3
 
Kosten:
Fr. 1950.–  
Inbegriffen:
7 Übernachtungen/Halbpension (Basis DZ) in einfachen Hotels, Gepäcktransport, Transfer ab Landquart und Rückreise, persönliche Tourenführung
 
Highlights:
Der wilde Ritt von Monte Carega über den Passo della Zevola, die Bergfahrt auf der Strada degli Eroi zur Porta Pasubio und der folgende Alpintrail zur Bocchetta dei Foxi, die Gipfeltouren zu den Geschützstellungen am Monte Maggio und Verena und der spektakuläre Felsenweg "Salto del Granatiere" am Monte Cengio.


Haute Route Valle d'Aosta   
(Courmayeur – Zermatt)
13. bis 19. August 2017
 
Vom höchsten zum berühmtesten Berg der Alpen – eine neue Bike-Herausforderung.
Diese Haute Route durch das Valle d'Aosta beginnt in Courmayeur, am Fusse des Mont Blanc und endet 5 Tage später in Zermatt am weltberühmten Matterhorn. Dazwischen liegen wenig bekannte Übergänge und Täler von wilder Schönheit, geprägt von den 4-Tausender der Alpen, Mont Blanc, Grand Combin, Dent d‘Herens, Matterhorn und Monte Rosa und im Süden leuchten die Gletscher des Gran Paradiso.
Am letzten Tag erwartet uns die Schlüsselstelle der Tour am vergletscherten Theodulpass. Diese historische Handelsroute vom italienischen Valtournenche ins schweizerische Mattertal verlangt nochmals eine Portion Durchhaltewille und etwas Wetterglück.
 
Anforderung:
5-tägige Biketour, sehr gute Kondition und Fahrtechnik erforderlich, einige längere Schiebestellen
 
Tagesetappen:
45 km / 1800 Hm
 
TeilnehmerInnen: min. 3
 
Kosten:
Fr. 1800.–
 
Inbegriffen:
6 Übernachtungen/Halbpension (Basis DZ) in einfachen Hotels, Gepäcktransport, Transfer ab Landquart und Rückreise, persönliche Tourenführung
Highlights:
Die Sicht vom Col des Chavannes zum Mont Blanc, die ellenlange Abfahrt vom Col Citrin nach Aosta, die Trails am Château de Quart und am Col Léché, der Panoramaweg zum Lago di Cignana und die Abfahrt nach Breuil Cervignia, die Überquerung des Theodulpasses im Angesicht des Matterhorns und die Gletscherabfahrt zum Trockenen Steg.


Dolomiten exklusiv   
(St. Christina – Innichen)
10. bis 17. September 2017
 
Diese neue Bikeroute führt uns von West nach Ost, mitten durch die schönsten Berggruppen der Dolomiten. Wir starten im Grödnertal in der Hoffnung, dass uns dieses Jahr die Ueberschreitung des Schlern zum Karenpass gelingen wird. Die folgende Etappe durch die Rosengartengruppe, vorbei an den bizarren Vajolet-Türmen ins Fassatal, gehört zu den grossartigsten Dolomitentouren, landschaftlich wie fahrtechnisch. Nach der Traversierung des Langkofel– und der Sellagruppe folgt mit dem wilden Val Travernanzes ein weiterer Höhepunkt. Von Cortina d'Ampezzo führt die Route vorbei am mächtigen Monte Antelao ins Cadoretal. Ueber den Kniebergsattel und entlang der Sextenergruppe erreichen wir abschliessend das Pustertal.
 
Anforderung:
6-tägige Biketour, sehr gute Kondition und Fahrtechnik erforderlich, einige Schiebestellen
 
Tagesetappen:
45 km / 1800 Hm
 
TeilnehmerInnen: min. 3
 
Kosten:
Fr. 1950.–
 
Inbegriffen:
7 Übernachtungen/Halbpension (Basis DZ) in einfachen Hotels, Gepäcktransport, Transfer ab Landquart und Rückreise, persönliche Tourenführung
 
Highlights:
Die Schlerntraverse mit dem legendären Knüppelsteig, das Vajolettal im Rosengarten und die Abfahrt vom Antermoiapass, der Panoramatrail am Fusse des Langkofels, der Trail im wildromantischen Travernanzestals, die Überquerung der Forcola Piccola am mächtigen Monte Antelao und der Blick vom Kniebergsattel in die Sextener Dolomiten.



   leicht
   mittel
   schwer
   extrem



nach oben